Welche Eigenschaften sind für eine Skitourenhose besonders wichtig? Erfahre in unserem Guide wie du die passende Tourenhose für deine Anforderungen findest!

Tourenhosen-Guide: Welche Skitourenhose brauche ich wann?

Bist du auf der Suche nach einer Tourenhose und weißt nicht, auf was du achten solltest? Kein Problem! Wir haben dir hier zusammengefasst, für welchen Einsatzzweck, welche Hose geeignet ist. Damit du garantiert die Hose findest, die zu deinen Bedürfnissen passt.

Unterschied Tourenhose und Skihose?

Zu allererst: Wieso brauche ich überhaupt eine Tourenhose? Kann ich nicht eine handelsübliche Skihose zum Touren verwenden?

Können schon. Aber mehr Spaß macht es mit der richtigen Bekleidung. Sie bremst dich nicht ein und lässt dich die Berge hoch rennen. 😉

Eine Skihose hält eindeutig mehr Wärme zurück, sodass dir auch bei kurzen Lift-Pause nicht kalt wird. Eine Tourenhose hält zwar auch (mehr oder weniger) warm, ist aber atmungsaktiv. Ohne Futter und durch die Materialien einer Skitourenhose kann die Luft besser zirkulieren und Schweiß nach außen transportiert werden. Sie sorgen somit für ein optimales Klima.
Ein weiterer Vorteil, die eine Tourenhose bringt, ist die Elastizität. Gute Tourenhosen schränken deine Bewegungen nicht ein, sodass du den Gipfel in Windeseile erreichst.

Gargellen: Tourhose für Pistentour: leicht, elastisch, robust.

Pistentouren

Beginnen wir mit der ersten Kategorie: Pistentouren. Meistens ist man dort etwas schneller unterwegs. Daher sind Atmungsaktivität und Elastizität besonders wichtig.

Wir haben für diese Kategorie zwei Modelle, die besonders geeignet sind für Pistentouren. Beides sind figurbetonte Hybridhosen, die die besten Eigenschaften von verschiedenen Materialien kombinieren. Vorne ist ein Material eingesetzt, das robust, leicht und trotzdem elastisch ist. Es weist Wind und Wasser ab. Wenn du den Hang hinunterbläst schützt es dich so vom Gegenwind und hält dich warm.

An der Rückseite ist ein Material eingesetzt, das besonders elastisch ist. Dadurch passen sich die Hosen perfekt an und lassen alle Bewegungen zu. Gleichzeitig ist das hintere Material sehr atmungsaktiv. Dadurch kann überschüssige Körperwärme über die Rückseite optimal abgegeben werden.

Die Tour Light ist noch etwas dünner als die No Limit, und dadurch auch super geeignet für Winterwanderungen oder Schneeschuhtouren.

Alpine Skitourenhose. Skitour in Zürs am Arlberg

Alpines Touren

Für alle die, die gerne im Gelände unterwegs sind, sollte die Tourenhose vor Wind und Wetter schützen. Das heißt, die Hose sollte winddicht sein und Wasser abweisen, falls man einmal im Tiefschnee landet. Wie in allen Kategorien, sollte die Skitourenhose trotzdem elastisch sein und dich nicht einbremsen.

Für diese Anforderungen haben wir die Tour Randonnee und die Camp 5 entwickelt. Beide Skitourenhosen sind bewährte Klassiker in unserem Sortiment. Sie sind, wie es sein sollte, elastisch, winddicht, wasserabweisend und sehr robust. Zudem sind sie etwas wärmer, wie die Pistentouren-Hosen. Beide Hosen kommen mit abnehmbaren Hosenträgern und für die Camp 5 wurde sogar Stoff aus dem Ländle (von Getzner in Bludenz) verwendet. Diese Allroundhosen sind für alle, die ihren Schwerpunkt im alpinen Bereich sehen, aber gelegentlich auch mal eine Pistentour machen.

Skitourenhose für Skitour bei schlechtem Wetter oder alpinen Bedingungen. Am Muggengrat

Schlechtwetter-Tour

Wenn du auch bei schlechtem oder kaltem Wetter gerne auf den Skiern bist, dann ist eine Hardshell-Tourenhose empfehlenswert. Hardshell-Produkte sind wasserdicht, winddicht und trotzdem atmungsaktiv.

In unserem Sortiment gibt es für mehr oder weniger extreme Situationen die Hardshellhose Valluga. Sie hat zusätzlich einen seitlichen Zipp zum Belüften, falls es einmal wärmer wird. Die wasserdichte Hose ist multifunktional, denn durch ihren weiteren Schnitt, eignet sie sich auch super zum Freeriden oder Skifahren. Ein Modell –⁠ viele Möglichkeiten.

Titelbild für den Beitrag "Internationaler Tag der Berge". Im Beitrag findest du ein paar Tipps, wie du nachhaltiger in den Bergen unterwegs sein kannst.

Winterwanderhosen

Zu guter Letzt dürfen die Winterwanderhosen nicht fehlen. Bei ihnen ist es auch wichtig, dass sie elastisch und atmungsaktiv sind. Aber sie sollten auch dafür sorgen, dass dir nicht kalt wird.

Bei uns gibt es für diese Kategorie die Hosen Speed light und Buin. Die Speed light ist figurbetonter und elastischer. Die Softshellhose Buin ist aus einem festeren Stoff. Dieser ist robuster, winddichter und etwas wasserabstoßend. So haben beide Hosen ihre Vorzüge und Berechtigung. Eine Gemeinsamkeit, die sich in beiden Hosen wieder findet, ist der anpassbare Beinabschluss. Dadurch sind die Hosen vielseitig einsetzbar – zum Winterwandern, aber auch zum Skitouren und Schneeschuhlaufen.

Wir hoffen, dass du durch den Guide eine bessere Übersicht bekommst, was es für Skitourenhosen gibt, und wofür was besonders wichtig ist.

Übrigens: Alle Winterhosen, die hier vorgestellt werden, gibt es auch in Kurzgestellt.

Kommentar verfassen

de_DE